DennisLander_161212_523_A5_sRGB

Dennis Lander:

Für ein soziales Saarland

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger

Gewalt und Hass gegen Geflüchtete, gegen jüdische oder muslimische Mit-menschen, gegen Schwule, Lesben, Transgender und alle Andersdenkenden nehmen zu. Das Erstarken der Rechten ist unter anderem eine Folge der sozialen Ungerechtigkeiten.

Wir müssen unsere Demokratie gegen all diesen Hass und den rechten Terror, sowie gegen grenzenlose Profitgier verteidigen. Wir dürfen uns nicht gegeneinander ausspielen lassen, denn an Reichtum mangelt es Deutschland wahrlich nicht. Nur gerecht verteilt ist dieser noch nicht.

In den USA hat ein einzelner Mann mit seinem Feuer und seiner Leidenschaft eine neue Bewegung geschaffen: Bernie Sanders war im US-Wahlkampf die glaubhafte Stimme für alle, die kein »Weiter so« wollten: »Millionen und Abermillionen Menschen haben die Politik des Establishments satt, haben die Habgier satt. Die Leute sagen: Genug ist genug.« Ja, genug ist genug. Auch wir im Saarland brauchen einen Neustart. Darum Oskar Lafontaine und DIE LINKE wählen!

Zur Person

Dennis Lander

  • ist am 7. Juli 1993 in Saarbrücken geboren. 2013 Abitur am Christian von Mannlich-Gymnasium in Homburg
  • arbeitet in der Rechtsmedizin 
  • wohnt in Saarbrücken 
  • ist aktiv in der Linksjugend [’solid], dort Mitglied im Landessprecher*innenrat sowie in den Vorständen der LINKEN im Kreis Saarbrücken und im Ortsverband Saarbrücken-St. Johann
  • ist Sprecher der Landesarbeitsgemeinschaft Drogenpolitik in der Partei DIE LINKE. im Saarland
  • ist Mitglied der Landesarbeitsgemeinschaften Gesundheit sowie Migration und Integration in der Partei DIE LINKE. im Saarland 
  • steht für den Kampf gegen Faschismus und Rassismus und für eine Politik, die nicht käuflich ist.

Dennis Lander
DIE LINKE. Saar
Talstraße 23, 66119 Saarbrücken
Telefon: 0681/517 75
dennis-lander@web.de
www.fb.com/dennis.lander.96

 

 

Back to Top